Aktuelle News Transfers

Dahoud: Macht der BVB das Rennen?

Mahmoud Dahoud (r.), hier im Bild mit Leipzigs Diego Demme, gilt als Wunschkandidat bei RBL. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Mahmoud Dahoud (21) von Borussia Mönchengladbach stand sowohl bei RB Leipzig als auch beim BVB auf der Wunschliste. Wie Fußball BILD (Dienstagsausgabe) berichtet, soll der Deutsch-Syrer, der in dieser Saison in 16 Liga-Spiele ein Tor und zwei Assists lieferte, vor einer Vertragsunterschrift bei den Dortmundern stehen.

Wie das Blatt angibt, soll eine Ausstiegsklausel in Höhe von zehn Millionen Euro Dahoud den Wechsel ermöglichen. In Gladbach, am Sonntag Gegner der Roten Bullen, hat Dahoud noch einen bis 2018 gültigen Vertrag.

Dass der Wechsel allerdings zustande kommt, bleibt fraglich. „Wir beteiligen uns grundsätzlich nicht an Spekulationen“, wiegelt BVB-Manager Michael Zorc (54) (noch) ab.

Neben Dahoud buhlt Borussia Dortmund wohl auch um Leipzigs Mittelfeld-Allrounder Naby Keita (22). Der will allerdings wohl sein bis 2020 datiertes Arbeitspapier bei RBL wohl vorzeitig verlängern und sich beim Liga-Neuling bis 2022 binden – bei einem kolportierten Jahresgehalt von 2,7 Millionen Euro. Zuletzt hatte Leipzig auch mit Emil Forsberg (25) bis 2022 verlängert.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...