Aktuelle News Spieler

Darum sind Forsberg und Werner so wertvoll

Timo Werner erzielte im Borussia-Park seinen zwölften Saisontreffer, liegt aktuell bei 13 Toren. Archivfoto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Emil Forsberg (25) und Timo Werner (20) – beim 2:1-Erfolg in Mönchengladbach beendeten die beiden Sturmbullen die Mini-Krise der Leipziger mit ihren Treffern fast im Alleingang – und sie sind auch am Samstag im Spiel gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr / live bei Sky und bei Der Bullenblog/Facebook) die großen Hoffnungsträger der Sachsen.

Warum? Weil der Schwede und der Schwabe einfach gut harmonieren. Emil Forsberg legte Timo Werner bereits fünf Tore auf. Mit zwölf (Werner) beziehungsweise sechs Treffern haben beide Stürmer nicht nur fast die Hälfte aller RB-Tore insgesamt (38) erzielt, sie sammelten zusammen auch 34 Scorerpunkte und sind damit das erfolgreichste Sturm-Duo der Liga.

„Das Tor hat Forsberg Befreiung gegeben“, sagte Ralph Hasenhüttl (49) am Donnerstag in der Pressekonferenz zum Spiel, „in dem Moment war er wieder der Emil, den wir aus der Hinrunde kennen.“ Werner bekam vom RBL-Coach gar das Prädikat „überragend“ verpasst. Und das vergab sonst nur Reporter-Unikum Marcel Reif (68)…

Hasenhüttl: ,,Timo hat nicht nur ein superschönes Tor gemacht, sondern sich er hat sich förmlich aufgerieben.“ Insgesamt legte Werner fast zwölf Kilometer zurück, zog 36 Sprints an und 80 intensive Läufe. Allesamt Topwerte im RB-Team. „Das haben wir auch verlangt von ihm“, sagte Hasenhüttl.

Fortsetzung folgt… hoffentlich schon gegen Köln.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...