Aktuelle News

Forsberg erklärt Schuh-Widmung

Forsberg for life? Die Vertragsverlängerung von Emil Forsberg ist ein klares Bekenntnis pro Leipzig. Archivfoto: GEPA pictures/Red Bull Content Pool

„Shanga“ und „Roffe“ – Forsberg erklärt Schuh-Widmung

Am Samstag sollten Emil Forsberg (25) seine Gattin Shanga und sein Hund „Roffe“ zu Toren verhelfen. Doch es kam anders. Gegen den Hamburger Sport-Verein trat Emil Forsberg erstmal mit seinen neuen giftgrünen Nike-Schuhen „Mercurial Vapor“ (Verkaufspreis: 200 Euro) an. An seine Hacken ließ er sich links und rechts die Fahne Schwedens und die Namen seiner Frau und seines Hundes drucken lassen.

Forsberg: „Dadurch sind Shanga und Roffe immer bei mir.“

Nach dem neuen Vertrag gab es für den Schweden nun auch neue Schuhe. Nach der Drei-Spiele-Sperre möchte er wieder voll durchstarten. Auch seitens seines Sportdirektors Ralf Rangnick bekommt der Schwede Druck.
„Sein Foul bei den Bayern war kreuzgrabenunnötig“, grantelt Rangnick immer noch im schwäbischen Idiom.. „Deshalb habe ich Emil diese Woche nochmal in einem eindringlichen aber netten Gespräch daran erinnert, dass seine Entschuldigung für den Platzverweis bei den Bayern im HSV-Spiel und in den nächsten Wochen auf dem Platz zu sehen sein muss.“

In der letzten Woche verlängerte Rangnick den Vertrag mit seinem Schützling bis 2022. Weiterhin machte er ihn damit zum Topverdiener der Bullen, von vier Millionen Euro im Jahr ist die Rede.

Rangnick: „Klar, dass seine Entwicklung auch anderen Vereinen aufgefallen ist. Deshalb und weil Emil bei uns im letzten Jahr den nächsten Schritt gemacht hat, haben wir nochmal verlängert.“

Ab Samstag sollte er es zurückzahlen, doch weder er noch der Rest der Mannschaft zeigte Normalform und so ging man in der heimischen Red Bull Arena mit 0:3 unter gegen den Hamburger SV, der sich vor der Partie auf dem 16. Tabellenplatz befand. Es war die erste Heimniederlage für die Leipziger in dieser Bundesliga-Saison.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...