Aktuelle News Transfers

Leipzig buhlt um Leeds-Ronaldo

Dayot Upamecano (m.), hier gegen die Glasgow Rangers, stand auch mit Borussia Dortmund in Verbindung. Archivfoto: PICTURE POINT / R .Petzsche

Kein Witz – für RB Leipzig könnte sich die Verpflichtung von Ronaldo anbahnen. Denn Medienberichten zufolge ist der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga an Ronaldo Vieira (18) vom englischen Zweitligisten Leeds United im Visier der Roten Bullen.

Rangnick will im Januar unbedingt noch einen Spieler holen

Nach Barrie McKay von Glasgow Rangers steht damit schon der zweite Spieler von der Insel unter Leipziger Beobachtung. McKay soll angeblich im Anschluss an die Testspielbegegnung vor knapp zwei Wochen erste Gespräche mit Ralf Rangnick (58) in der Red Bull Arena geführt haben. Der RB-Sportdirektor hat zuletzt immer wieder betont, dass „das Winter-Transferfenster Optionen für den Kader lässt“ – mit Dayot Upamecano (19) von RB Salzburg schlugen die Bullen bereits auf dem Transfermarkt zu.

Talent aus Leeds im Anflug?

Nun also Vieira, der laut der britischen Zeitung Daily Express schon von Leipziger Scouts gesichtet wird. Unter Coach Gary Monk kommt der Mittelfeld-Allrounder, der in der Zentrale praktisch auf jeder Position spielen kann, in dieser Saison wettbewerbsübergreifend auf 23 Spiele (ein Tor), er besitzt die Staatsbürgerschaften von Guinea und Portugal und kam im Sommer 2016 aus der U18 des englischen Traditionsklubs. In Leeds hat Ronaldo Vieira noch einen Vertag bis 2019, das Fußball-Portal Transfermarkt.de schätzt seinen Marktwert auf 350.000 Euro. Ein Spieler mit viel Entwicklungspotenzial und aufgrund seiner Vielseitigkeit – ein Markenzeichen vieler RBL-Profis – sicher genau passend für das Leipziger System.

Im Sommer 2016 schlugen die Bullen übrigens schon einmal in der zweitklassigen englischen Championship Division zu und holten mit Oliver Burke das größte Fußball-Versprechen Schottlands für die vereinsinterne Rekord-Ablöse von 15 Millionen Euro in die Bundesliga.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...