Aktuelle News Vereinsnews

Original-Trikots in der Versteigerung: RBL hilft HCL

RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl (l.) und Sportpsychologe Sascha Lense verfolgen am 16. November 2016 in der Arena Leipzig das Handball-Bundesligaspiel der Damen von HCL gegen , Handball Damen, die SG BBM Bietigheim (24:32). Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Rund 900.000 Euro Verbindlichkeiten drücken den Frauen-Handballbundesligisten HC Leipzig. Das wurde am Donnerstag bekannt, seitdem kämpft HCL-Manager Kay-Sven Hähner in der Heldenstadt um Unterstützung. Hilfe für den finanziell schwer angeschlagenen Rekordmeister im Frauen-Handball wird von RB Leipzig kommen.

Der Fußball-Bundesligist wird im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach getragene Original-Trikots versteigern lassen. Das gab RBL am Freitag im Mediengespräch zu der Bundesliga-Partie am Sonntag (15.30 Uhr / live bei Sky und im Bullenblog-Ticker) bekannt.

Zudem wollen die Rasenballsportler in der kommenden Woche jeden Tag die Werbetrommel für den HCL rühren und beim nächsten Heimspiel gegen den 1. FC Köln am 25. Februar innerhalb und außerhalb der Red Bull Arena Spendenboxen aufstellen lassen.

„Ich würde mich freuen, wenn die Vielfalt der Sportstadt Leipzig erhalten bleibt. Ich war selbst schon bei einem Spiel des HCL und hoffe, dass sich von vielen Seiten Unterstützer finden lassen“, sagte RB-Trainer Ralph Hasenhüttel (49) am Freitag.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...