Aktuelle News Stadion

Red Bull Arena bei der EM 2024 ?

Red Bull Arena (Früher Zentralstadion) - schon 2006 im Fokus der Fußballwelt, nun auch bei der EURO 2024?

Am vergangenen Freitag beschloss der DFB, sich mit zehn Stadien zur Austragung der Europameisterschaft 2024 zu bewerben. Auch die Red Bull Aren in Leipzig soll – wie schon bei der unvergessenen Weltmeisterschaft 2006 – eine Austragungsstätte für dieses internationale Turnier der Nationalmannschaften werden. In der nächsten Woche sollen Gespräche zwischen dem RB Leipzig und dem Deutschen Fussball-Bund stattfinden.

DFB Bewerbung mit zehn Stadien

Wie bereits bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land 2006, als unter anderem Argentinien mit Fußballlegende Diego Armando Maradona vorbeischauten, soll Leipzig auch bei der Europameisterschaft 2024 eine wichtige Spielstätte werden. Diese Forderung stammt von Hermann Winkler, Präsident des Sächsischen Fussball-Verbandes. Berlin sei gesetzt, so Winkler, aber auch der Fußball-Osten dürfe nicht leer ausgehen.

Winkler geht fest davon aus, dass man sich seitens Leipzig bewerben wird: Denn: Hier wurde der DFB am 28. Januar 1900 gegründet, die Stadt spielte bei der WM 2006 eine wichtige Rolle.

Nächste Woche folgen Gespräche mit RB

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung freute sich über die Bewerbung des deutschen Fußball-Bundes. „Als Fußballstadt und Gründungsort des DFB haben wir ein großes Interesse daran, dass auch in Leipzig Spiele stattfinden würden. Wir werden uns in der kommenden Woche mit RB Leipzig zu einer möglichen Bewerbung als Austragungsort abstimmen.“, erzählt der SPD-Politiker. Bis zum 3. März 2017 müssen die Interessenerklärungen seitens der Vereine beim DFB abgegeben werden. Am Freitag gab es seitens des DFB den offiziellen Startschuss für das Projekt Europameisterschaft 2024.

DFB bewirbt sich mit zehn Stadien

Bereits 2013 hatte Wolfgang Niersbach, Vorgänger von DFB-Präsident Reinhard Grindel, öffentlich gemacht, dass man sich für die EM 2024 bewerben möchte. Nach der offiziellen Interessenserklärung bei der UEFA, fängt nun die Suche nach passenden Stadien an. Insgesamt bewirbt man sich mit zehn Stadien für die Europameisterschaft. Am 17. Februar endet die Bewerbungsfrist beim DFB, das Stadion der Bewerber muss mindestens eine Kapazität von 30.000 Sitzplätzen vorweisen. Die Entscheidung des DFB wird am 15.09.2017 gefällt. Dann geht es in die letzte Bewerbungsphase.

Auch in der EM 2020 werden bereits Spiele in München und somit Deutschland stattfinden. Die Meisterschaft wird insgesamt in 13 verschiedenen Ländern. Drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale werden in München gespielt. Die Halbfinals, sowie das Endspiel gingen an London – und an das legendäre Wembley-Stadion.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...