Aktuelle News

SKY90: Hasenhüttl zur „Meisterprämie“

Trainer Ralph Hasenhüttl im Mediengespräch. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

RBL-Coach Ralph Hasenhüttl (49) präsentierte sich in der Talkrunde SKY90 am Sonntagabend gewohnt sachlich und bescheiden, aber auch humorig.

Die harte Spielweise des früheren Mainz-Profis und jetzigen Journalisten Guido Schäfer (52 / LVZ), der so manches Foul von sich als „juristisch verwertbar“ bezeichnet, kommentierte der Österreicher augenzwinkernd: „Dann war es sicher der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören.“

Auch räumte er mit verschmitztem Lächeln ein, „eine Meisterprämie ausgehandelt“ zu haben, er wisse jedoch „wirklich nicht, wie hoch sie ist“.

Trotz dieser Einblicke will sich der Erfolgscoach, der vor seinem Engagement in Leipzig den FC Ingolstadt in die Bundesliga führte, keinen voreiligen Meisterträumen hingeben. „Der FC Bayern steht zu recht vorn“, sagte der frühere Bayern-Profi Hasenhüttl, „und in den wichtigen Spielen gegen uns oder zuletzt gegen Arsenal haben sie gezeigt, wozu sie fähig sind. Sie haben uns klar gemacht: So weit wie wir seid Ihr noch lange nicht.“

Ralph Haenhüttl räumte in der Runde jedoch ein: „Viele Menschen in Deutschland lieben unseren Fußball, sie sehen uns gern zu – unsere Fans in Leipzig sind extrem euphorisiert. Der Fußball, den wir im Moment zeigen, spricht für sich und ist eine Bereicherung für diese Liga.“

Ähnlich wie ihr Coach wollten sich auch die Leipziger Profis mit Blick auf die mögliche Champions-League-Teilnahme gegenüber SKY90 nicht festlegen. „Die Champions League ist noch zu weit weg, der Weg ist noch weit, wir denken weiter von Spiel zu Spiel, auch wenn es nicht schön klingt“, sagte etwa RBL-Kapitän Willi Orban (24). „Es wäre schlecht, wenn wir nach unten gucken würden, da müssten wir Angst haben, dass uns jemand einholt“, verklausuliert es Timo Werner.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...