Aktuelle News

Versteigerung beginnt – Hilfe für HC Leipzig

Hilfe für HCL Wer ersteigert Emil Forsbergs Sieger-Trikot aus Mönchengladbach? Archivfoto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Unterstützung für finanziell angeschlagene Handballerinnen

Der RB Leipzig hat wie zuvor versprochen fünf getragene Trikots seiner Profis den Handballerinnen des HC Leipzig zur Versteigerung zur Verfügung gestellt. Die Trikots stammen vom 1:2 Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach und sollen den finanziell angeschlagenen Handballverein unterstützen.

Die Handballerinnen benötigen 500.000 Euro um einer Gefährdung ihres Spielbetriebes aus dem Weg zu gehen. Die Solidarität der Leipziger für die sechsmaligen deutschen Meisterinnen ist groß. Auch der Bundesligist RasenBallsport Leipzig möchte nun den Damen finanziell unter die Arme greifen, die Versteigerungen haben bereits begonnen.

„Uns und mir ist es wichtig, dass der Sport in der Stadt gefördert wird, um weiterhin eine große Vielfalt in der Sportstadt Leipzig zu ermöglichen. Ich selbst, aber auch einige unserer Jungs haben schon bei HCL-Spielen zugeschaut. Eine Stadt wie Leipzig braucht ein breites Angebot an Spitzensport und deshalb würde mich freuen, wenn von vielen Seiten möglichst große Unterstützung für den HCL kommt“, lässt sich RB-Chefcoach Ralph Hasenhüttl auf der Vereinswebsite zitieren.

Hundert Gebote nach wenigen Stunden

Die Versteigerungen laufen bis Dienstag Abend auf Ebay, bis 20 Uhr habt Ihr eine Chance, ein Trikot zu ergattern. Nach nur zwölf Stunden gab es bereits über 100 Gebote für die Jerseys. Sie brachten es da bereits auf einen vierstelligen Betrag.

Zur Versteigerung stehen die Trikots von Marcel Halstenberg, Stefan Ilsanker, Oliver Burke, Marvin Compper und dem ,,Man of the Match“, Emil Forsberg.

Die Schulden des HC

Am vergangenen Donnerstag machte der HC Verbindlichkeiten in Höhe von 900.000 Euro öffentlich. Mit Hilfe einer unabhängigen Kanzlei möchte der Verein bis Mitte März ein Konzept erstellen, um die Lizenz für die kommende Spielzeit zu beantragen. Auch laufen seit Januar bereits Gespräche mit der Stadt Leipzig.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...