Aktuelle News

0:1 gegen Florenz – Harter Dämpfer für Gladbach

Wiedersehen im Borussia Park: Die Kapitäne Dominik Kaiser (RBL, links) und Lars Stindl von Borussia Mönchenglabach (r.) beim Hinspiel in Leipzig. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Borussia Mönchengladbach muss um das erste Erreichen eines UEFA-Pokal-Achtelfinals seit 30 Jahren bangen. Der nächste RBL-Gegner in der Bundesliga verlor am Donnerstagabend im Sechzehntel-Finale der Europa League gegen den AC Florenz mit 0:1 (0:1) und musste nach vier Siegen und einem Remis in den letzten fünf Pflichtspielen einen herben Rückschlag hinnehmen.

Das Tor für die ,,Fiorentina” erzielte Federico Bernardeschi nach 44 Minuten per Freistoß. Die Niederlage der ,,Fohlen” gegen den von Ex-Dortmundprofi Paulo Sousa (46) trainierten Tabellen-Achten der italienischen Serie A war unglücklich, denn die Mannschaft von Dieter Hecking vergab zahlreiche gute Torgelegenheiten. ,,Wir sind überzeugt, dass wir es noch schaffen”, machte Gladbachs Keeper Yann Sommer nach dem Spiel bei Sky in Optimismus.

Es war das 160. Europapokalspiel für die Borussia, die am Sonntag (15.30 Uhr) nun auf die Roten Bullen aus Leipzig trifft.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...