RB Leipzig News

1:1 zum Auftakt im neuen Jahr – „Auf Augenhöhe mit Bayern“

Marco Rose
Foto: Getty Images

RB Leipzig ist mit einem 1:1 gegen den FC Bayern München ins Jahr 2023 gestartet. Im Rahmen des 16. Spieltages der Bundesliga gerieten die Roten Bullen gegen den Rekordmeister zwar in der 37. Minute durch Eric Maxim Choupo-Moting in Rückstand, doch Marcel Halstenberg sicherte mit seinem Ausgleich in der 52. Minute zumindest noch einen Punkt.

Leipzigs Trainer Marco Rose war mit dem Auftritt seiner Mannschaft vor der Pause nur bedingt einverstanden, sah aber eine Steigerung im zweiten Durchgang und dabei auch die Möglichkeiten zum Sieg: „In der ersten Hälfte waren wir zu unsauber. Nach dem Seitenwechsel war das Momentum auf unserer Seite, da hätten wir sogar gewinnen können.“

Bis zum Ende des Spieltages droht Platz fünf

Kapitän Willi Orban teilte diese Analyse und war daher nicht vollends zufrieden: „Unterm Strich bleibt das Gefühl, dass mehr gegangen wäre“, so der Innenverteidiger, der sich und seine Kollegen im zweiten Durchgang auch nahe am Dreier sah: „Man hat in der zweiten Hälfte gemerkt, dass wir auf Augenhöhe mit Bayern sind, da waren wir sogar einen Tick besser im Spiel.“

Letztlich aber reichte es nur zu einem Unentschieden, womit der Rückstand auf den Spitzenreiter aus München weiterhin sechs Punkte beträgt. Sollten der 1. FC Union Berlin (gegen die TSG 1899 Hoffenheim) und Eintracht Frankfurt (gegen den FC Schalke 04) ihre Spiele gewinnen, würde Leipzig bis zum Ende des Spieltages sogar auf Platz fünf abrutschen. Am Dienstag auf Schalke und am Freitag wieder zu Hause gegen den VfB Stuttgart müssen deshalb mit Blick auf die als Minimalziel angestrebte Champions-League-Qualifikation jeweils drei Punkte her.

Leave a Response