Aktuelle News Transfers Uncategorized

Anthony Jung zweitteuerster RBL-Abgang?

Ex-Bulle Anthony Jung (r.) vom FC Ingolstadt im Duell mit Leipzig und Marcel Sabitzer. Die Ingolstädter gewannen am 10. Dezember 2016 mit 1:0 und fügten RBL die erste Niederlage zu. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Mit seinem Wechsel zum VfB Stuttgart zur Saison 2015/2016 wurde der inzwischen zum Nationalspieler aufgestiegene Joshua Kimmich (22) zum teuersten RB-Export aller Zeiten.

Im kommenden Sommer könnte Anthony Jung (25) zweitteuerster RBL-Abgang werden. Der Linksverteidiger, vor dem Bundesliga-Start zum FC Ingolstadt gewechselt, kommt bei den ,,Schanzern” nicht über die Reservistenrolle hinaus. Bleibt Jung trotz seiner wechselhaften Saison – nur 611 Einsatzminuten – in Ingolstadt, wäre laut BILD-Bericht eine Klausel wirksam, durch die die Oberbayern eine Ablöse von einer Million Euro nach Leipzig überweisen müssten. Damit würde Jung – Vertrag in Leipzig bis 2019 – zweitteuerster Spieler, der die Roten Bullen verlässt und würde Denis Thomalla, der 2015 für 40.000 Euro zu Lech Posen wechselte, überflügeln.

,,Ich möchte bleiben”, wird Jung in BILD zitiert, ,,meine Saison ist ein auf und ab. In so schwierigen Phasen müssen aber alle an einem Strang ziehen. Die Einsatzzeiten werden kommen.”




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...