Aktuelle News Spieltag

BVB – RBL: Südtribüne bereits ausverkauft

Der Dortmunder Fußballtempel - Ein Pflichtbesuch für jeden Fan. Fotorechte: Carsten Germann / Footballs home

Am kommenden Wochenende erlebt RasenBallsport das dritte Bundesliga-Topspiel in Folge – und ist bei Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr) zu Gast. .

Die Schwarz-Gelben befinden sich aktuell mit elf Punkten Rückstand auf den RBL auf dem vierten Patz der Tabelle. Die direkte Qualifikation für die Champions League ist das Saisonziel der Dortmunder. Ob man dies nach Punktverlusten wie zuletzt gegen Mainz (1:1) erreicht, ist mehr als fraglich. Sollte man sich jedoch fangen, dürfte dieses Ziel durchaus umsetzbar sein, denn auf den dritten Platz hat man seitens der Dortmunder nur einen Zähler Rückstand.

Teilausschluss für die Südtribüne?

In dem wichtigen Heimspiel für die Borussen gegen den RB drohte den Dortmundern ein Teilausschluss für die Fans auf der Südtribüne. Grund des möglichen Ausschlusses war das Verhalten einiger Fans beim Auswärtsspiel in Mainz am vergangenen Sonntag. Dort zündeten einige Unverbesserliche nach der Halbzeitpause neun bengalische Fackeln an, was zu bösen Konsequenzen hätte führen können.

Seit dem DFB-Pokalfinale gegen Bayern München im letzten Jahr spielen der BVB und seine Fans auf Bewährung. Im Endspiel, das wie immer im Olympiastadion Berlin stattfand, brannten die BVB-Anhänger massiv Feuerwerk ab, sodass das Sportgericht des DFB die Dortmunder Borussen zu einem Zuschauer-Teilausschluss der Südtribüne auf Bewährung verurteilte.
Sollte ein ,,schwerwiegender Wiederholungsfall” eintreten, müssten die Dortmunder am Samstag die Blöcke 10 bis 15 der Südtribüne unbesetzt lassen. Hier befinden sich unter anderem bei jedem Heimspiel die Ultras der Dortmunder.

DFB drückt vier Augen zu

In der Folge müssten die Blöcke 10-15 der Südtribune also nach den Vorfällen in Mainz geschlossen bleiben. Doch wie BILD heute berichtet, würde der Deutsche Fußball Bund noch einmal ein Auge zudrücken. Es habe sich in Mainz um nichts vergleichbares mit den Vorkommnissen in Berlin gehandelt, wird berichtet. Auf Anfrage des Fernsehsenders WDR bestätigte der DFB diese Aussage. Dementsprechend wird die Südtribüne wie gewohnt mit 25.000 stimmgewaltigen Borussen besetzt sein.

Seitens des RB Leipzig, konnte man nicht alle Tickets an den Mann bringen, offiziell gilt die Partie bereits schon länger als ausverkauft. Eine halbleere Tribüne wäre weder im Sinne der TV Sender noch in dem der Deutschen Fußball-Liga. Vor allem da es sich um ein Samstagabend-Topspiel handelt.

Dortmunder Fans fehlten aus Protest beim Hinspiel

Bereits beim Hinspiel in der Leipziger Bullen Arena hatten Teile der BVB-Anhänger gefehlt. Rein aus Protest gegen den RasenBallsport sind sie dem Stadion freiwillig ferngeblieben. In Dortmund wurde stattdessen ein Ersatzprogramm organisiert, bei dem die Anhänger das Spiel nur im Radio verfolgten. Der Auswärtsblock war damals innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Vielleicht war es so auch besser für die Dortmunder, denn kurz vor Ende der Partie bestrafte Naby Keita die Dortmunder mit dem 1:0 Siegtreffer für die Bullen.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...