Aktuelle News Transfers

Ex-Bundesligaprofi McGhee pro McKay-Wechsel nach Leipzig

Dayot Upamecano (m.), hier gegen die Glasgow Rangers, stand auch mit Borussia Dortmund in Verbindung. Archivfoto: PICTURE POINT / R .Petzsche

Die Gerüchteküche rund um Rangers-Star Barrie McKay (22) brodelt weiter. Jetzt hat sich auch Schottlands Assistenzcoach und Ex-Bundesligaprofi Mark McGhee (59) zu Wort gemeldet.

Ex-HSV-Profi McGhee: „Leipzig ist ein fantastisches Modell“

McGhee, der seit 2015 auch den schottischen Premier-League-Klub FC Motherwell trainiert und mit den „The Well“ am Wochenende auf die Glasgow Rangers trifft, sagte dem Portal rfcsince1872.co.uk: „Wenn man sich Oliver Burke anschaut und die übrigen Spieler, die dort eine Chance bekommen, dann muss man sagen, dass Leipzig ein fantastisches Modell ist“.

Mark McGhee machte in der Saison 1984/85 insgesamt 30 Liga-Spiele für den Hamburger SV (sieben Tore), verließ die „Rothosen“ aber nach nur einem Jahr wieder in Richtung Celtic Glasgow. Dennoch schwärmt er bis heute von der deutschen Fußball-Eliteklasse: „Für jeden jungen Spieler ist es großartig, zu einem Klub wie Leipzig zu wechseln und die Bundesliga selbst ist eine fantastische Liga in einem tollen Land, auch die Menschen sind wunderbar. Ich erkläre das jungen Spielern immer wieder, dass sie eine Gelegenheit, um in die Bundesliga zu wechseln, auch nutzen sollten.“

Barrie McKay hat beim schottischen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2018, nach dem Testspiel bei den Roten Bullen hatte die britische Zeitung Daily Record nicht nur vom Interesse des RBL am vielseitigen Stürmer berichtet, sondern auch von ersten Gesprächen. Angeblich soll sogar schon eine Ablösesumme im Raum stehen, die zwischen sieben und neun Millionen Euro liegen soll.

Mit Oliver Burke von Nottingham Forest holten die Leipziger 2016 bereits ein schottisches Fußball-Juwel. Barrie McKay spielte am 4. Juni 2016 beim 0:3 bei EM-Gastgeber Frankreich erstmals für die „Bravehearts“ und wurde von Schottlands Nationaltrainer Gordon Strachan anschließend für die ersten drei WM-Qualifikationsspiele im Herbst 2016 nominiert.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...