Aktuelle News Spieler Spieltag

Forsberg über seine Vertragsverlängerung

Forsberg for life? Die Vertragsverlängerung von Emil Forsberg ist ein klares Bekenntnis pro Leipzig. Archivfoto: GEPA pictures/Red Bull Content Pool

Forsberg bleibt bis 2022

Gegenüber der Bild-Zeitung hat Emil Forsberg über seine kürzliche Vertragsverlängerung bis 2022 gesprochen. „Ich fühle mich hier unglaublich wohl. Der Verein mit seiner klaren Philosophie und seinem großen Potenzial passen einfach super zu mir“, erklärte er im Interview.

Am Mittwoch verkündete RasenBallsport die Verlängerung des sowieso bis 2021 laufenden Kontraktes mit Emil Forsberg um ein weiteres Jahr. Sein Berater hatte zuvor in der Transferperiode das Interesse von diversen Topklubs aus Europa verbreitet. Zusätzlich kündigte er Gespräche mit Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick (58) an.

Über drei Millionen Gehalt für Forsberg

Bereits im letzten Winter provozierte sein Berater die erste Vertragsverlängerung. Bild geht nach eigenen Informationen davon aus, dass Forsberg nun der erste RasenBallsport Spieler ist, der die Gehaltsobergrenze von drei Millionen Euro überschreiten wird.

Die Rote Karte aus München möchte Forsberg nun streichen, in der Partie gegen die Bayern holte er Philipp Lahm wüst von den Beinen und sah zu Recht den roten Karton. „Das Leben geht weiter“, erklärt er nüchtern dazu. Recht hat er, nun geht es gegen den Hamburger Sportverein (Samstag, 15.30 Uhr bei uns im Live-Ticker) und Forsberg wird dabei sein. Forsberg ist sicher, dass die Hamburger nach den letzten beiden Siegen sehr viel Selbstvertrauen tanken konnten, doch man sei in Leipzig extrem Heimstark.

Angestoßen wird der 20. Spieltag in der Leipziger Red Bull Arena. Coach Hasenhüttl kann nahezu auf alle Ausfälle des Dortmundspiels wieder zurückgreifen. Timo Werner laborierte unter der Woche mit Oberschenkelproblemen, wird aber wohl spielen können.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

1 Kommentar

Kommentar posten...