Transfers

Good bye “PAPA” – Wechsel zum HSV bestätigt


Der HSV hat soeben den Wechsel bestätigt. Der griechische Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos wechselt zum Bundesliga-Dino. RB Leipzig hatte zuvor schon bekanntgegeben, dass der Vertrag mit dem Griechen aufgelöst wurde.

Am Nachmittag wurde Papadopolous am Volksparkstadion gesichtet, dort war er mitunter zum Medizincheck. Nun ist es perfekt, der griechische Verteidiger wird in Hamburg hoffentlich wieder seine gewünschten Einsatzzeiten bekommen und dort seine Qualitäten zeigen können.

Papadopoulos unzufrieden in Leipzig

Der griechische Innenverteidiger sagte auf seiner Vorstellung beim Bundesliga-Dino nicht nur dass er unzufrieden war in Leipzig, sondern auch das Markus Gisdol so ziemlich der einzige Grund ist wieso er gekommen ist. Gisdol und “Papa” kennen sich bereits aus Schalke. Der Trainer wollte den Verteidiger auch schon nach Hoffenheim lotsen, schaffte es damals aber nicht.

In Leipzig bekam der Spieler nur 27 Spielminuten zugesprochen seit seinem Wechsel im Sommer von Leverkusen zu den Bullen. Das war dem jungen, hungrigen Spieler deutlich zu wenig. Anders als Selke wollte er sich nicht mehr damit abfinden und wünsche sich einen Wechsel, der ihm nun zugesprochen wurde. Auf Leihbasis wird der Grieche nun erstmal bis zum Saisonende für den Hamburger SV spielen. Bereits im Februar kann er den Verantwortlichen von RBL zeigen was er drauf hat und seine Ex-Kollegen ärgern, sofern er es hinbekommt, wenn der HSV in die RedBull-Arena kommt.

 




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...