Aktuelle News

Hansa Rostock stichelt gegen RBL

,,Traditionsverein seit 1900": Fans des fünfmaligen Deutschen Meisters Borussia Mönchengladbach im Hinspiel in Leipzig. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

HFC provoziert RBL

Im Spiel der dritten Liga, in dem Hansa Rostock und der Hallesche FC aufeinander trafen, sorgten die Anhänger des FCH mit einem großen Banner für Aufsehen gesorgt. „In Rostock mit Fäkalien, in Dortmund mit Steinen… So geht man um mit Bullenschweinen“, konnte man auf dem Banner lesen.

Der Verein Hansa Rostock hat sich bereits am Montag von dem Vorfall am Sonntag weit distanziert. „Kritik gegen das Konstrukt RB Leipzig muss zwar prinzipiell erlaubt sein, aber mit dem am Sonntag gezeigten Banner wurden die Grenzen der freien Meinungsäußerung eindeutig überschritten.“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Nach den Angriffen in Dortmund auf Leipziger Fans, sieht Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des FC Hansa, solche Banner als völlig unangebrachte Aktionen an. Borussia Mönchengladbach dürfte sich auch nicht wundern, wenn man eine Strafe aufgebrummt bekommt, wenn man das Banner von vergangenen Wochenende im Hinterkopf behält. „Wir verurteilen jeden geworfenen Stein… der Euch Kunden nicht getroffen hat“, stand auf dem Spruchband der Ultras.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...