Aktuelle News Spieltag

Hasenhüttl: „El Plastico? – Da ist die Luft heiß!“

Trainer Ralph Hasenhüttl im Mediengespräch. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl (49) und Abwehr-Routinier Marvin Compper (31) standen am frühen Donnerstagnachmittag Rede und Antwort im großen RBL-Mediengespräch. Bullenblog.com hat die wichtigsten Aussagen in der Zusammenfassung.

Druck verspürt Hasenhüttl vor Beginn der Rückrunde nicht: ,,Es wird spannend, zu sehen, wie sich die ein oder andere Mannschaft weiterentwickelt hat, wir wollen es gegen die Mannschaften besser machen, gegen die wir noch nicht gewonnen haben, das hat mit Druck überhaupt nichts zu tun, das wird interessant und wir sind neugierig“  Auch die Tatsache, dass 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr / Live bei Sky und im Bullenblog-Ticker) ungeschlagen nach Leipzig kommt, stört ihn nicht: „Es hat uns bislang immer ausgezeichnet, unsere Energie auf das zu konzentrieren, was direkt vor uns liegt, wir haben ein Heimspiel und es ist nicht das erste Mal in dieser Saison, dass wir gegen einen ungeschlagenen Gegner spielen – Schalke kam auch mit einer tollen Serie hier an – aber wir wollen uns fokussieren und es ist nicht leicht für den Gegner, in diesem Stadion was mitzunehmen.“ Hasenhüttl weiter: ,,Wenn man unsere 17 Spiele bisher gesehen hat, dann sieht man, dass wir eine defensive Stabilität haben, die wir fast immer abrufen kommen, das wissen wir aber auch, denn nur so können wir weiter punkten.“

Marvin Compper, selbst 2008 mit den Hoffenheimern in die Bundesliga und zur Herbstmeisterschaft gesehen, scheut die Vergleiche zwischen den Roten Bullen und den Kraichgauern: „Ich hab es in den letzten Wochen schon öfter betont: Es sind verschiedene Vereine, verschiedene Geschichten, verschiedene Orten, es gibt nicht so viele Gemeinsamkeiten zwischen beiden Klubs.“

Compper schätzt den ,,coolen” Nagelsmann

Hoffenheims Trainer-Rookie Julian Nagelsmann (29) loben Hasenhüttl und Compper in höchsten Tönen. Der Österreicher über den 1899-Coach: „Erfahrungen sind in diesem Job wichtig, diese Erfahrungswerte hat er sich geholt und die Gefahren, die auf einem lauern, hat er bisher sehr gut umschifft, aber er ist einer der weiß, wie man diesen Hype um die eigene Person relativiert, diese Bodenständigkeit, die sehe ich bei ihm, ich habe bis 27 Fußball gespielt, das ist ein gewaltiger Unterschied“

Compper über Nagelsmann: „Ich muss sagen, er ist zwei Jahre jünger als ich, aber man hat das Gefühl, dass er zehn Jahre älter ist –er hat ein cooles Auftreten und ein unglaubliches Fachwissen und es ist beeindruckend, wie er das der Mannschaft vermittelt.“

Über Neuzugang Dayot Upamecano sagt der Abwehrspieler: „Der Junge ist 18 Jahre alt, hat einen Körper wie ein Büffel, ist technisch beschlagen und taktisch clever, er hat hier ein hervorragendes Umfeld, das ihn sehr gut aufgenommen hat, das wird ihm helfen, weiter zu reifen, ihm gehört die Zukunft.“

Einig waren sich die beiden RBL-Protagonisten beim für dieses Spiel vielfach verwendeten Begriff „El Plastico“ nicht. Marvin Compper dazu: ,,Es ist völlig egal, bei allem Respekt, es ist eher ein Lob, wenn so ein Spiel mit dem El Clasico verglichen wird, beide Vereine sind noch lange nicht soweit, dass es für dieses Spiel einen eigenen Namen gibt. Es ist eine Riesen-Herausforderung, so ein Spiel vor eigenem Publikum zu machen – und der Rest ist uns egal.“

Hasenhüttl sieht es anders: „Wenn ein Spiel so genannt wird, ist die Luft heiß.“




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...