Aktuelle News Spieler Spieltag

Hasenhüttl: ,,Haben immer Lösungen gefunden!”

Trainer Ralph Hasenhüttl im Mediengespräch. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Am Dienstag hütete er mit Grippe das Bett: Ralph Hasenhüttl (49), Coach von RB Leipzig. Seit gestern hat der Österreicher ein Problem: Timo Werner (20), mit elf Saisontreffern bester Torschütze der Roten Bullen, liegt ebenfalls mit Virusgrippe flach – und wird wohl im Spiel bei Borussia Dortmund nicht auflaufen können.

,,Er ist von seiner Art, mit seinem Tiefgang und seiner Art schwer zu ersetzen. Gerade weil wir es mit einem Gegner zu tun haben, wo seine Qualitäten sehr gefragt wären”, sagte Hasenhüttl am Donnerstag auf der Pressekonferenz des Bundesliga-Aufsteigers. Vor dem Spiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky und Bullenblog-Ticker live) bei Borussia Dortmund sagte Hasenhüttl weiter: ,,Wir sind nicht unter Druck, alles kann, nichts muss. Das ist der große Unterschied zu unserem Gegner.»

Einen Einsatz von Timo Werner im Signal Iduna Park konnte der RBL-Coach am Donnerstag ausschließen: ,,Er hat eine andere Art an Virus
als ich, das macht keinen Sinn, es wäre deutlich zu früh, wenn er spielen würde.”

Wer Timo Werner, durch konstant gute Leistungen ins Blickfeld der Nationalmannschaft gerückt, ersetzt, ließ Hasenhüttl offen.  Olympia-Teilnehmer und Stürmer Davie Selke wäre eine Alternative, es wäre für den Ex-Bremer erst der zweite Startelf-Einsatz in dieser Saison. Hasenhüttl weiß aber auch: ,,Wir jammern nicht, wir haben bisher immer Lösungen gehabt, es könnte Selke vorne drin sein, auch Marcel Sabitzer als hängende Spitze wäre möglich oder eben Oliver Burke, der nach seinem Infekt wieder im Training ist – doch da wären wir schon am Ende unserer Möglichkeiten.”

Burke hatte sich für das Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim krankheitsbedingt abgemeldet. Der Schotte stand in dieser Saison nur einmal in der Anfangsformation der Leipziger, beim 1:1 beim 1. FC Köln – und erzielte prompt sein bislang einziges Bundesliga-Tor.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...