Aktuelle News

Hecking: ,,Ich kann Ancelotti verstehen”

Der heutige Gladbach-Trainer Dieter Hecking (r.), hier noch in Diensten des VfL Wolfsburg, und RB-Sportdirektor Ralf Rangnick in der Red Bull Arena. Foto: PICTURE POINT / Sven Sonntag.

Die Stinkefinger-Geste von Bayern-Coach Carlo Ancelotti (57) wird möglicherweise noch ein Nachspiel haben. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag mitteilte, wird man gegen den Italiener ermitteln. ,,Ich habe diese Geste gemacht, aber ich bin vorher angespuckt worden”, verteidigte sich Ancelotti am Samstag in der ARD-Sportschau.

Am Sonntag erhielt der Coach des FC Bayern Unterstützung aus Mönchengladbach und Leipzig. ,,Ich kann Ancelotti verstehen”, sagte Gladbachs Trainer Dieter Hecking (52) in der Pressekonferenz nach der Partie der Borussia gegen die Roten Bullen (1:2), ,,das ist respektlos, die Hemmschwelle auf den Rängen wird deutlich geringer, das sind Dinge, die will niemand sehen.”

Ralph Hasenhüttl (49) stellte sich ebenfalls auf die Seite seines Trainerkollegen: ,,Es stört einem nichts mehr, als wenn man so beleidigt wird.”




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...