Aktuelle News Spieltag

HSV-Sportchef Todt: „RB-Bashing? Nicht mit uns!“

Timo Werner (l.) überwindet den Hamburger Keeper und gebürtigen Leipziger René Adler zum 0:3 beim HSV. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

HSV-Sportchef Jens Todt (47) hat vor dem Auftritt des Bundesliga-Gründungsmitglieds Hamburger SV am Samstag (15.30 Uhr / live bei Sky und im Bullenblog-Ticker) in der Red Bull Arena auch mit Blick auf die Vorkommnisse in Dortmund zu friedlichem Umgang mit RB Leipzig aufgerufen.

„Wir lehnen jede Form von RB-Bashing ab, sind gegen Gewalt, und ich finde es wirklich abstoßend, was kürzlich passiert ist“, sagte Todt am Mittwoch. Am vergangenen Wochenende war es durch Hooligans von Borussia Dortmund zu gewaltsamen Übergriffen gegen Fans der Sachsen gekommen. HSV-Reporter Marcus Scholz hatte sich am Freitag in einem Gastbeitrag von Der Bullenblog ebenfalls klar gegen jede Form der Verunglimpfung des Liga-Neulings ausgesprochen.

Bruchhagen: ,,Behutsamer in der Wortwahl sein”

Hamburgs Vorstandschef Heribert Bruchhagen (68) hatte zuvor bereits für verbale Zurückhaltung von Klubverantwortlichen vor brisanten Partien aufgerufen. „Vor Spielen wie Hamburg gegen Bremen oder Dortmund gegen Schalke waren ein paar Scharmützel immer normal. Sollten sich einige schlichtere Gemüter dadurch zu solchen Aktionen wie in Dortmund aufgerufen fühlen, müssen alle noch behutsamer in der Wortwahl sein“, sagte Bruchhagen am Dienstag der BILD-Zeitung. Unter anderem war BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (57) im Zuge der Diskussion um die Ausschreitungen in die Kritik geraten.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...