Aktuelle News Transfers

Keine Neuverpflichtungen mehr im Winter

Dayot Upamecano (m.), hier gegen die Glasgow Rangers, stand auch mit Borussia Dortmund in Verbindung. Archivfoto: PICTURE POINT / R .Petzsche

Barrie McKay von den Glasgow Rangers oder Ronaldo Vieira von Leeds United boten in den letzten zwei Wochen genügend Raum für Transfer-Spekulationen. Die Gerüchteküche rund um die Roten Bullen brodelte.

Aber: Alle diese talentierten Spieler sind am Cottaweg kein Thema mehr. Zumindest in dieser Winter-Transferperiode nicht. Will heißen: RB Leipzig wird keine Spieler mehr in dieser Saisonphase verpflichten.

„Dass wir noch jemand holen, wird ganz sicher nicht passieren“, so RB-Sportdirektor Ralf Rangnick am Samstagabend gegenüber Journalisten, zu denen auch Bullenblog-Redakteur Carsten Germann gehörte.

Upamecano bleibt wohl einziger Winter-Transfer

Wenn am Dienstag also das Transferfenster schließt, dann werden die Roten Bullen nicht mehr aktiv werden. Mit Dayot Upamecano (18) holten sie nur einen Abwehrspieler – vom ,,Schwesterklub“ RB Salzburg. Er gilt als großes Talent und zeigte beim 4:0-Testspielerfolg gegen den schottischen Rekormeister Glasgow Rangers Mitte Januar, dass er die Mannschaft verstärken kann und absolut ins Anforderungsprofil der Leipziger passt. In der vergangenen Woche hatten britische Medien – im Rückblick auf das Rangers-Spiel – immer wieder vom Interesse der Roten Bullen an Rangers-Außenstürmer Barrie McKay berichtet.

Der 18-Jährige Upamecano, Junioren-Nationalspieler Frankreichs, gilt als großes Talent und wurde auch von renommierten europäischen Clubs umworben. In Richtung Hamburger SV verließ der Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos die Leipziger.

Zudem bestätigte Rangnick gegenüber Bullenblog am Samstag, dass der Wechsel von Zsolt Kalmar am Wochenende noch über die Bühne gehen sollte. Der Ungar soll künftig für Bröndby IF spielen. Medienberichten zufolge soll Kalmar an den dänischen Klub, wo Ex-RBL-Coach Alexander Zorniger aktuell Trainer ist, zunächst ausgeliehen werden.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...