Aktuelle News Spieler

Keita ist ein „Packing-König“ in der Liga!

Naby Keita in Aktion für RBS - Er erzielte das erste Heim-Tor der Roten Bullen in der Bundesliga. Foto: GEPA pictures/Red Bull Content Pool.

Was war das für ein Hype um das so genannte „Packing“ bei der EURO 2016? Die Datenanalyse, die aufzeigt, wer wie viele Gegenspieler per Pass, Dribbling oder Tackling aus dem Spiel nimmt, bezeichnete ARD-Experte Mehmet Scholl (46, früher FC Bayern und KSC) in seiner gewohnt ungezwungen Art als „heiligen Gral.“

Das Packing, erfunden von Ex-Bundesligaprofi Stefan Reinartz, ist ein Fest für Scouts, Trainingsmethodiker und Datenanalysten. Aber wie sieht es nach 16 Spielen im Liga-Alltag aus?

Zwei Leipziger vorn

Das Kicker-Sportmagazin hat in seiner Montags-Ausgabe die Packing-Daten der bisherigen Hinrunde zusammengestellt. Wenig verwunderlich: Branchenriese FC Bayern München steht in sieben Rubriken auf Rang eins, darunter u. a. im „gelungenen Spielaufbau“ mit Xabi Alonso als Top-Passgeber, „Außenverteidiger“ mit Philipp Lahm und 53 überspielten Gegnern und bei den Innenverteidigern, mit Mats Hummels und 70 überspielten Gegnern.

Im Bereich „Offensive“ mit der Zahl der überspielten gegnerischen Verteidiger liegen die Bayern zwar vorn (49), doch Hoffenheim auf Rang zwei mit 47 überspielten Gegenspielern und RB Leipzig (41) stehen diesem Wert kaum nach.

Geht es um die überspielten Verteidiger als Passgeber, so ist ein Leipziger der „Packing-König“ der Liga: Naby Keita (21). Er überspielte elf Gegner und liegt damit vor dem Gladbacher Mahmoud Dahoud und dem Hoffenheimer Kerem Demirbay (jeweils 9). „Die Leistungen von Naby Keita werden durch die Daten unterstrichen“, urteilt der Kicker, „bei Xabi Alonso wirft zuweilen die Zweikampfschwäche Schatten auf seine Offensivwerte“. Der Spanier gilt als einer der passsichersten Spieler der Bundesliga.

Im Bereich „Überspielte Gegner als Anspielstation“ findet sich im Mannschaftsteil Stürmer ebenfalls ein RBL-Spieler auf Rang eins: Sturmbulle Yussuf Poulen (22) – mit dem Top-Wert 66, vor dem Augsburger Dong-Won Ji (64) und Hoffenheims Sandro Wagner (59).




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

3 Kommentare

Kommentar posten...