Transfers

Lilien und Ingolstadt beschäftigen sich mit Terrence Boyd

Terrence Boyd sahen die Fans leider zu selten bei RBL in Aktion. Archivfoto: GEPA pictures / Red Bull Content Pool.

Die Rückrunde der Bundesliga steht kurz vor dem Start, während die Transferperiode schon im vollen Gang ist. Auch die Leipziger sind derzeit aktiv auf dem Transfermarkt. So wurde gerade der Einkauf von Upamecano bestätigt. Allerdings stehen auch Abgänge vom Bundesliga-Aufsteiger im Gespräch. So wird Papadopoulos mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht und auch Terrence Boyd wird umworben von mindestens drei Vereinen.

Darmstadt und Ingolstadt interessieren sich für den Stürmer

Mitunter sollen sich aus der Bundesliga, der SV Darmstadt 98 und auch der SV Ingolstadt mit der Personalie “Boyd” beschäftigen. Der US-Amerikaner der auf der Stürmer-Position zuhause ist, wird aber auch von Huddersfield stark umworben.

Die Darmstädter haben dringende Verstärkung im Sturm nötig, so haben sie in der Hinrunde gerade einmal 11 Tore geschossen. Die wenigsten Tore der ganzen Liga. Terrence Boyd hat durchaus die Klasse da Abhilfe zu schaffen. Allerdings spricht man in Insiderkreisen davon, dass sich Boyd intensiver mit einem Wechsel nach England beschäftigt und der Bundesliga den Rücken kehrt.

Intern starke Konkurrenz im Leipzig-Kader

Terrence Boyd hat intern sehr starke Konkurrenz. So ist Timo Werner absolut in der Startelf gesetzt, Yussuf Poulsen ebenso, daneben steht dann auch noch Davie Selke der hufscharrend auf Einsätze hofft und wartet. Daher ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis ein Transfer des talentierten Stürmers zu einem anderen Verein bekanntgegeben wird.

Die Verletzungsgeschichte von Terrence Boyd

Der 25-jährige kam im Jahr 2014 aus Österreich, von Rapid Wien nach Leipzig. Er wurde allerdings sehr schnell ausgebremst dabei sich zu beweisen. Zwei Kreuzbandrisse warfen ihn weit zurück, die fehlende Spielpraxis muss man dann auch nicht mehr näher ansprechen. Zuletzt kam Boyd bei den Bullen im Oktober 2016 bei einem Testspiel gegen Dukla Prag zum Einsatz – mit eher bescheidener Leistung. Hier sei aber zu beachten, dass er dass letzte Spiel für die Profi-Mannschaft von RB Leipzig noch zu Zweitliga-Zeiten gespielt hatte, am 7.Dezember 2014. Hier hatte er sich gegen den FC Ingolstadt so stark verletzt, dass er zeitweise nicht wusste, ob er überhaupt noch einmal zurückkehren kann.

Sein letztes Länderspiel-Spiel bestritt der US-Boy mit der Nationalmannschaft gegen Neuseeland im Oktober 2016 nach zweijähriger Abstinenz bei der amerikanischen Auswahl.

Im Gesamten spielte Boyd im Jahr 2016 ein paar Testspiele und vier Spiele in der Regionalliga Nordost, bei der U23 von RB. Dort gelangen ihm zwei Treffer. Sein Comeback feierte er allerdings auch erst im September 2016 nach seiner schweren Kreuzbandverletzung.

 




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...