Aktuelle News Spieltag

Löw erneut bei RBL-Partie

Prominenz auf der Tribüne bei RBL-1899 Hoffenheim: Sebastian Kumbiegel (SäŠnger der Popgruppe Die Prinzen) und DFB Bundestrainer Joachim Lšöw. Foto: PICTURE POINT / R. Petzsche.

Wie bereits vergangenen Samstag gegen 1899 Hoffenheim traf man Joachim Löw (57) auch am 19.Spieltag bei einer Begegnung des RasenBallsport Leipzigs an. Diesmal ging es im Dortmunder Signal Iduna Park gegen die Schwarz-gelben, die ja auch den ein oder anderen Nationalspieler in ihren Reihen haben.

Löw erneut bei RB-Spiel

Schon zum zweiten Mal in Folge war Bundestrainer Joachim Löw zu Besuch bei einem Bundesliga-Spiel des RasenBallsport Leipzig. Bei dieser Sichtung musste er dennoch auf potenzielle Leipziger Nationalspieler verzichten. Diego Demme und Timo Werner mussten in Dortmund passen.

„Für Bundestrainer Joachim Löw ist dies Anlass, aktuelle und potenzielle Nationalspieler vor Ort zu sichten“, erklärte der DFB vor der Partie auf seiner Website.

Nicht viel zu sehen für Löw

Die interessantesten Spieler für Löw waren wohl Andre Schürrle, Marco Reus, Mario Götze und Julian Weigl auf Dortmunder Seite und Davie Selke, Willi Orban und Marcel Halstenberg auf Leipziger Seite. Doch auch für Spieler wie Timo Werner interessiert sich der Nationaltrainer sehr. Jedoch musste Werner, der bereits elf Treffer in der laufenden Spielzeit markieren konnte, aufgrund einer Grippe am Samstag gegen den BVB passen. Zuletzt stand er noch mit Davie Selke im Aufgebot der U21.

Für Werner begann Davie Selke an der Seite von Yussuf Poulsen in der Sturmspitze. Für Löw gab es im Großen und Ganzen nicht sonderlich viel zu sehen. Schürrle und Götze verweilten 90 Minuten lang auf der Bank. Weigl bot die gewohnte Sicherheit im Mittelfeld und auch der so oft verletzte Marco Reus zeigte eine ordentliche Leistung über die volle Spielzeit.

Davie Selke agierte wenig glücklich, wurde in der 72.Minute durch Oliver Burke ersetzt. Orban und Halstenberg zogen die gesamten 90 Minuten durch und zeigten trotz 1:0 Niederlage in der Defensive eine weitestgehend ordentliche Partie.

Löw schon gegen die TSG gesichtet

Auch gegen die TSG Hoffenheim am vergangenen Wochenende in der heimischen Red Bull Arena hatte der Bundestrainer eine Partie der Leipziger Bullen besucht. Wenn die Entwicklung der jungen Bullen so weitergeht, werden diese beiden Besuche wohl nicht die letzten gewesen sein. Nach der Partie gegen Hoffenheim schossen sich viele Spekulanten auf einen Besuch vor allem wegen Timo Werner und Sandro Wagner ein (verließ die Partie in der 60. Minuten mit Rot).

Doch diese Festlegung wollte Sportdirektor Rangnick so nicht stehen lassen, er warf gegenüber Der Bullenblog in den Raum, dass auch Demme, Orban und Halstenberg durchaus Kandidaten für die A-Nationalmannschaft seien.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...