Aktuelle News Vereinsnews

Mateschitz und Hoeneß: Gemeinsame Sache in München?

Gedankenspiele: Erhält München neben der Allianz Arena noch eine Super-Sportstätte? Bild: Richard Bartz, Munich aka Makro Freak | Wikimedia

Gestern hat die Bildzeitung in einem Artikel über Dietrich Mateschitz (72) und Uli Hoeneß (65) darüber berichtet, dass die beiden Macher in München schon seit längerem an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Und zwar soll innerhalb der nächsten Jahre eine Super-Arena entstehen, die sowohl die Basketballer der Bayern als auch das Eishockeyteam von RedBull beherbergen kann.

In Planung ist das 100 Mio. Euro Projekt schon seit längerer Zeit. Bereits vor der angetretenen Haftstrafe von Bayern-Boss Uli Hoeneß haben die beiden Vereinschefs über eine potenzielle Zusammenarbeit gesprochen. Das Projekt wurde allerdings durch die Steuer-Affäre Bayernvorstandes auf Eis gelegt. Nach Hoeneß`Rückkehr richtete Mateschitz ein Schreiben an ihn und machte das bestehende Interesse zu einer Zusammenarbeit nochmals deutlich. .

Die geplante Arena soll ca. 10.000 Plätze umfassen und gemeinsam von EC Red Bull München, den Basketballern des FC Bayern München sowie der Stadt München genutzt und refinanziert werden.

Profitiert RB von einer solchen Zusammenarbeit?

Die Frage, die sich hier stellt, ist ja eindeutig, ob der RBL von einer solchen Zusammenarbeit sogar profitieren könnte? Der FC Bayern unter Uli Hoeneß ist mit großem Abstand der erfolgreichste Verein Deutschlands und gehört auch international zu den Spitzenclubs. Eine engere Zusammenarbeit beider Vereine könnte insbesondere für spätere Transferentscheidungen hilfreich sein.

 




Über den Redakteur

Redaktion

Kommentar posten...

Kommentar posten...