Aktuelle News

Mit wenigen Fans nach Mönchengladbach

Leipziger Fans auf der Dortmunder Nordtribüne. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Nur 1200 Tickets verkauft

Nach München reisten 7.000, nach Dortmund sogar noch über 8.000 Anhänger der Roten Bullen aus Leipzig. Doch die Reiselust der Sachsen lässt wohl nun wieder nach. Nach Mönchengladbach reisen nicht mal annähernd so viele mit, geschweige denn sind die Gästeplätze ausverkauft.

Zur Verfügung stehen den Leipzigern mit 2.000 Stehplätzen und 3.000 Sitzplätzen insgesamt 5.000 Tickets, doch der Verein bestätigte, dass gerade einmal 1.200 Karten für das Auswärtsspiel im Borussia Park verkauft wurden.

Fanseite sieht Verschulden in den Ausschreitungen in Dortmund

Auf Twitter postete RB-Fans.de die Vermutung, dass der sehr geringe Andrang an die Partie auch den Vorkommnissen in Dortmund zu verdanken ist. Weitere Anhänger weisen die Schuld dann doch eher auf den ungünstigen Spieltermin am Sonntagnachmittag. Die Partie findet um 15.30 Uhr im Borussia Park statt und ist bei Sky live und im Bullenblog-Ticker nachzuverfolgen.
In Sachsen sind zu diesem Zeitpunkt Winterferien, der Leipzig-Fan müsste 500 Km zurücklegen, daher ist die Anreise mit dem Auto kaum umgänglich. Wer jedoch mit der Bahn fahren würde, bräuchte in etwa sieben Stunden zurück nach Leipzig. Damit wären die Anhänger frühestens um zwei Uhr früh am Montagmorgen zuhause.

Mangelnde Reisebereitschaft

Trotz der geschilderten Umstände werden die Fans auf Facebook von den „Jungs der Südkurve“ für ihre mangelnde Reisebereitschaft kritisiert. „An die restlichen 7.500-8.000, die Zeit für Bayern oder Dortmund hatten und am kommenden Sonntag fahren könnten, aber nur keine Lust haben oder sich zu bequem sind: Echt mega schwach diese tolle Mannschaft im Stich zu lassen.“




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...