Aktuelle News Spieltag

“Müssen die beste Abwehr Europas werden”

17. Dezember 2016: Willi Orban (RB Leipzig) bejubelt seinen Treffer zum 2:0 gegen Hertha BSC. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Willi Orban (24), Defensivspieler der Roten Bullen aus Leipzig stellt eine klare Forderung an seine Mannschaftskollegen . Bei seinem Verein hat er die meisten Spielminuten der laufenden Saison absolviert. Auch vor dem dritten Topspiel in Folge zeigt sich der Vizekapitän selbstbewusst. Der Gegner wird am kommenden Samstagabend die Borussia Dortmund (18.30 Uhr / live bei Sky und im Bullenblog-Ticker) sein und zwar im Signal Iduna Park. Im einem Interview steckte er jetzt seinem Team sehr hohe Ziele.

Ohne Angst vor der Südtribüne zum BVB

In der Hinrunde feierten die Roten Bullen aus Leipzig eine ihrer absoluten Sternstunden der Saison, als man die Borussia Dortmund im der heimischen Red Bull Arena kurz vor Schluss mit 1:0 bezwang. Für den Bundesliga-Neuling schlug Naby Keita zu. Im Rückspiel am kommenden Samstag geht es für die Bullen in den Signal Iduna Park, den die Fans allerdings nach wie vor Westfalenstadion nennen und wo die Dortmunder versuchen werden, die Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen. Hier wird die legendäre schwarz-gelbe Südtribüne auf die Bullen warten. Vor allem freut sich Willi Orban auf diese Kulisse, aber man werde sich selbst nicht von seinem Spiel abbringen lassen, so Orban. „80.000 Fans auswärts – das wird mein persönliches Highlight-Spiel.”, erzählt der Vizekapitän.

Müssen anders auftreten als in München

Gegen den etatmäßigen Bayern Jäger soll es anders laufen, als beim 0:3 gegen den Titelverteidiger FC Bayern am letzten Spieltag vor der Winterpause. Eine entscheidende Rolle wird die Abwehrleistung spielen, erzählt Orban. Gegen die Münchner habe sie nicht funktioniert. Auch der Platzverweis gegen Emil Forsberg war ein harter Rückschlag für die Mannschaft. Julian Nagelsmann, Trainer der Hoffenheimer, zählte die Abwehr von RBL ,,zu den besten in Europa”. Man müsse aber das Ziel haben, die Beste zu werden, so der 29-Jährige am Samstagabend bei der Pressekonferenz zum Spiel, an der auch Der Bullenblog teilnahm.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...