Aktuelle News

„Ohne Businessplan geht es nicht“ sagt Rangnick

Ralf Rangnick führte RB Leipzig in die Bundesliga. Archivfoto: GEPA pictures / Red Bull Content Pool.

Von außen wird die klare Organisationsstruktur des Fußballunternehmens RasenBallsport Leipzig auch mit Argwohn betrachtet. Das Modell des Vereins wirke wie am Reißbrett entworfen, der Fußball der Roten Bullen wie unter Laborbedingungen. Gegenüber der ARD betonte Sportdirektor Ralf Rangnick, in welcher Hinsicht dies für jede Organisation gelten müsse, die Erfolg anstrebe.

Rangnick: Ohne klare Vorstellungen gibt es keinen Erfolg

„Das gilt ja für jeden anderen Verein, auch für Unternehmen in der freien Wirtschaft. Ohne einen Businessplan, ohne klare Vorstellungen, wohin die Reise gehen soll, mit welchem Personal, wie sieht die Corporate Identity aus, wofür wollen wir stehen? Ohne das alles kannst du heute nicht erfolgreich sein“, erzählt Leipzigs Sportdirektor in einem Interview. Damit untermauert Ralf Rangnick seine These, dass es ohne Businessplan einfach nicht gehen würde.

Bis dato scheint sein Businessplan mit den Roten Bullen aus Leipzig aufzugehen. Man steht nach dem 18.Spieltag auf dem zweiten Platz der Bundesliga-Tabelle, auch ist der Abstieg rechnerisch nicht mehr wahrscheinlich, da man bereits 42 Punkte auf dem Konto hat.

Davon abgesehen nehme er auch die sportlichen und menschlichen Aspekte wahr. Natürlich habe der Alltag der Mannschaft nur sehr wenig mit der Unternehmensführung zu tun. „Wer unsere Mannschaft jeden Tag erlebt im Training und in den Spielen, der sieht, wie sehr sie mit Feuereifer dabei ist”, so der Ehemalige Hoffenheim Coach. Man arbeite akribisch auf jedes einzelne Spiel hin, dies gelte “aus der Ferne betrachtet” auch für seinen Ex-Klub aus Sinsheim.

Man selbst, sowie die TSG Hoffenheim, aber auch andere Fußballunternehmen würden ohne dieses Feuereifer nicht dort stehen wo sie stehen. Die TSG war bis zum 18.Spieltag das einzige ungeschlagene Team der Bundesliga. Den Leipziger Bullen gelang es, diese Serie mit 2:1 zu beenden.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...