Aktuelle News Spieler Transfers

Oliver Burke: Schotte vor dem Abflug?

Beim 1. FC Köln (1:1) erzielte Oliver Burke sein bislang einziges Liga-Tor für RBL. Foto: PICTURE POINT / R. Petzsche

Mit der Verpflichtung des größten schottischen Fußball-Juwels Oliver Burke (19) vom englischen Zweitligisten und zweifachen Europacupsieger Nottingham Forest landeten die Roten Bullen im letzten Sommer unmittelbar vor Ende der Transferperiode zweifelsohne einen Hammer.

„Er ist ein Naturereignis“, schwärmte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) nach den ersten Bundesliga-Eindrücken von dem körperlich robusten Neuzugang, „die Art und Weise, wie er Tore vorbereitet, das können nicht viele Spieler.“

Gut 15 Mio. Euro zahlte man für den variabel einsetzbaren Stürmer, nach dem beinahe jeder englische Topklub seine Fühler ausgestreckt hatte. Burkes Marktwert schoss von 250.000 Euro beim Wechsel auf 10 Mio. Euro im Oktober 2016 (Quelle: Transfermarkt.de) hoch, in der Bundesliga kam er 14-mal zum Einsatz, erzielte einen Treffer und legte zwei Tore auf. Allerdings stand der Schotte nur ein einziges Mal – beim 1:1 in Köln am fünften Spieltag – in der Startelf, wo ihm auch prompt sein bisher einziger Pflichtspieltreffer für die Leipziger gelang. In Hamburg (4:0) und gegen Hertha BSC (2:0) blieb er ohne Einsatz, gegen Eintracht Frankfurt (3:0) war er nur für 19 Minuten im Spiel. Eine Reservistenrolle, mit der sich ein ambitionierter Spieler wie Burke nicht zufriedengeben kann.

Das glaubt auch die britische Zeitung Daily Mirror. Das Blatt sieht den Premier-League-Aufsteiger FC Middlesborough als ersten Interessenten für Burke. Im Gespräch ist angeblich eine Leihe bis zum Sommer 2017. Bei „Boro“, so soll sich Burkes Berater angeblich gegenüber britischen Journalisten geäußert haben, soll der Flügelflitzer Spielpraxis sammeln. Dass er sich auf der Insel wohler fühlt, zeigte Burke in seinen letzten Spielen vor dem Wechsel: In fünf Liga-Spielen für Nottingham traf er vier Mal, dazu kam ein Assist.

Oliver Burke gab am 29. März 2016 sein Länderspiel-Debüt für Schottland und kam im Nationalteam der „Bravehearts“ seitdem vier Mal zum Zug.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...