Aktuelle News

Poulsen fällt aus – Wen lässt Hasenhüttl stürmen?

Trainer Ralph Hasenhüttl im Mediengespräch. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Verletzungspech führt zur Rotation

„Wir machen im Moment eine Delle in unserer Entwicklung durch, aber das wirft uns nicht um“, erklärte Ralph Hasenhüttl dieser Tage. Am Sonntag geht es für die Bullen in der Bundesliga weiter, gegen die Borussia aus Mönchengladbach. Der negative Auswärtstrend mit drei Niederlagen in den  letzten drei Partien soll beendet werden. Die größte personelle Frage vor dem Spiel ist: Wer wird stürmen?

Ralph Hasenhüttl hat zwei Stürmer in der Hinterhand, die auf ihre Chance lauern, nachdem sich Yussuf Poulsen einen Muskelbündelriss zuzog und nun sechs Wochen ausfallen wird. Der Olympiazweite mit der U21, Davie Selke, sowie Rekordtransfer Oliver Burke (kam für 15 Millionen aus Nottingham) warten auf ihre Einsatzzeiten.

Teurer Schotte oder Olympia-Zweiter?

„Das sind zwei unterschiedliche Typen. Jetzt kommt es darauf an, welchen der beiden Typen wir brauchen.“, so Hasenhüttl.

„Er ist der Strafraumspieler, der in der Box seine Stärken hat. Ich erwartet jetzt von ihm, wenn er seine Chance bekommt, dass er es besser löst als zuletzt.“, sagt der Bullen-Coach über Davie Selke. In Dortmund durfte er von Anfang an ran, gegen Hamburg machte er den Joker, doch in beiden Spielen blieb er eher blass.

Für Burke spricht laut Hasenhüttl „seine Schnelligkeit, mit der er in die Tiefe geht.“ Seit Ende September wartet Burke bereits vergebens auf einen Einsatz in der Startelf. Gegen den Hamburger SV kam er nicht zum Zuge.

Oder macht es am Ende doch Federico Palacios ? Der junge Mann, der fortan mit den Profis trainieren darf und gegen Dortmund den Ausgleich erzielte, der leider durch Abseits unterbunden wurde, erhofft sich mindestens Chancen für den ein oder anderen Joker-Einsatz.




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...