Aktuelle News Spieltag

Ran an die Ungeschlagenen! – Rangnick schwärmt von Nagelsmann

Ralf Rangnick führte RB Leipzig in die Bundesliga. Archivfoto: GEPA pictures / Red Bull Content Pool.

Auch diesen Samstag steigt, genau wie in der letzten Woche, das Topspiel des Bundesliga-Spieltags in der Leipziger Red Bull Arena. Das letzte Spiel mit diesem Prädikat, am vergangenen Samstag gegen die Eintracht Frankfurter, die zuvor den vierten Tabellenplatz belegt  hatte, konnten die Sachsen mit 3:0 für sich entscheiden.

Damit geht man weiter im Gleichschritt mit den Münchnern, die nur drei Punkte mehr haben als die Roten Bullen. Nun kommen die Unschlagbaren aus Sinsheim, die einzige Bundesliga-Mannschaft, die bis dato in dieser Saison keine Niederlage zu verzeichnen hat und überraschenderweise den dritten Platz hinter Leipzig belegt, allerdings bereits mit acht Punkten Rückstand. Ob RBL die Super-Serie der Hoffenheimer (Sieben Siege, zehn Unentschieden) beenden kann?

Rangnick schwärmt von TSG-Coach Nagelsmann

Julian Nagelsmann (29), Trainer der TSG aus Hoffenheim, ist der jüngste Bundesliga-Trainer aller Zeiten. Er verzeichnet eine unglaubliche Serie in der Hinrunde mit dem Underdog. Man steht derzeit mit 31 Punkten auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) war selbst von 2006 bis 2011 Coach der Hoffenheimer, führte sie in der Aufstiegssaison 2008/2009 zur Herbstmeisterschaft, danach folgte der Absturz auf Platz sieben. Jetzt geht es mit dem RBL Richtung Europa, in die Champions League. Zum Acht-Punkte-Vorsprung meint Rangnick optimistisch: „Ein Sechs-Punkte-Spiel für uns. Gewinnen wir, sind wir elf Zähler weg.“

Weiter erzählt Rangnick über seinen ehemaligen Verein: „Kein Zufall, dass Hoffenheim da oben steht. Sie haben ein gutes System. Seitdem ich damals weg bin, sind sie ein paarmal von ihrem Weg abgewichen. Das hat sie zweimal fast die Liga gekostet.“

Im Bezug auf den jungen Coach Julian Nagelsmann kommt Rangnick ins schwärmen: „Er ist jung, fachlich top und hat Charisma. Zudem besitzt er die Fähigkeit, die Mannschaft zu packen und zu motivieren. Julian wird ja schon als Nachfolger von Ancelotti bei Bayern gehandelt. Ich wünsche ihm, dass er sich von guten Leuten beraten lässt.“

Über das Torjäger-Duell Timo Werner gegen den Hoffenheimer Sandro Wagner meint er: „Das sind zwei komplett verschiedene Spielertypen! Timo kommt extrem über Dynamik und Speed. Sandro ist durch seine Physis schwer zu bespielen. Er ist einer, den du lieber im eigenen Team hast als gegen ihn zu spielen.“




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...