Aktuelle News

Sammer: „RB Leipzig schafft Identität“

Spielte für die Nationalmannschaften des DFV und des DFB: Matthias Sammer. Foto: Harald Bischoff / Wikipedia.de

Fußball-Europameister Matthias Sammer (49) blickt mit großem Respekt auf die Entwicklung bei RB Leipzig. „Für die Region ist es großartig, es schafft Infrastruktur, Identität, Arbeitsplätze, ich finde das fantastisch“, sagte Matthias Sammer in einem Interview mit Eurosport, wo der frühere Sport-Direktor des FC Bayern München und des DFB künftig als Experte zu sehen sein wird.

Der Ex-Profi von Dynamo Dresden, VfB Stuttgart, Inter Mailand und Borussia Dortmund weiter: „Was mich an Leipzig am meisten interessiert: Wie professionell wird dort gearbeitet? Ich stelle fest: Mit den Leuten, die dort arbeiten, ist hohe Professionalität gegeben, das kann und will ich doch mit einer Traditionsdebatte nicht verteufeln.“

Matthias Sammer: Bitte keine Traditionsdebatten!

Sammer stellt klar: „Jeder Verein muss die Möglichkeit haben, sich zu entwickeln. Wir können die Diskussion über Tradition oder Emporkömmlinge nicht führen.“

Für Europas Fußballer des Jahres 1996 ist RBL aber noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten angekommen: „Leipzig hat einen starken Partner und leistet Optimales, davor habe ich größten Respekt, allerdings muss man dem Verein die Zeit geben, sich zu entwickeln. In München haben sie ein bisschen ihr blaues Wunder erlebt, denn diese Erfahrung können sie noch nicht haben auf höchstem Niveau.“

Bild: Harald Bischoff | Zur Verfügung gestellt unter der CC-BY-SA-3.0 Lizenz (Status: 17.01.2017)




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...