Aktuelle News Spieltag

Samstagsspiele: BVB und 1899 erhöhen Druck auf RBL

1899 Hoffenheim, hier beim Duell in der Red Bull Arena in Leipzig, rückte mit dem sechsten Heimsieg der Saison an RBL heran. Archivfoto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Was für ein Finish! Tabellenführer Bayern München hat am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga in der sechsten Minute der Nachspielzeit beim 1:1 (1:0) bei Hertha BSC doch noch einen wertvollen Punkt geholt und vergrößerte seinen Vorsprung auf RB Leipzig, das am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach (15.30 / Sky und Der Bullenblog live) antritt, in letzter Sekunde und mit viel Glück auf acht Punkte. Robert Lewandowski (90. + 6) glich für den FC Bayern die 1:0-Führung durch Vedad Ibisevic (22.) aus, angezeigt waren vom Schiedsrichtergespann um Patrick Ittrich (Hamburg) fünf Minuten, was für Riesen-Unmut bei den Berlinern sorgte. Die Herthaner verpassten damit den ersten Sieg gegen den Branchenführer aus München seit dem 2:1-Erfolg aus dem Februar 2009.

Dortmund kann’s auch ohne die ,,Süd”

Borussia Dortmund schlug den VfL Wolfsburg am Samstag mit 3:0 (1:0) auch ohne die Unterstützung der nach den Vorkommnissen gegen Leipzig gesperrten Südtribüne. 25.000 leere Plätze trübten die Stimmung in Dortmund zwar ein, änderten jedoch nichts am ungefährdeten BVB-Erfolg durch Jeffrey Bruma (20. / Eigentor), Lukasz Piszczek (48.) und Ousmane Dembélé (59.). Damit verkürzten die Dortmunder ihren Rückstand auf RBL vorübergehend auf fünf Zähler.

Gilt auch für die TSG 1899 Hoffenheim. Die Kraichgauer schlugen den Tabellenletzten SV Darmstadt 98 mit 2:0 (0:0) durch zwei Tore von Andrej Kramaric (64. / 90. + 3. Elfm.) und stehen auf Rang vier nun ebenfalls bei 37 Punkten.

Verlierer des Tages war die Frankfurter Eintracht, die dem Tabellenvorletzten FC Ingolstadt mit 0:2 (0:1) unterlag und auf Rang fünf aus den CL-Plätzen fiel. Die Tore für die „Schanzer“ erzielten Romain Brégerie (26.) und Pascal Groß (69.) per Foulelfmeter.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...