Aktuelle News

So lief der erste Tag der Bullen im Winter-Trainingslager

Die Roten Bullen werden am Donnerstag wieder in Leipzig trainieren. Foto: GEPA pictures / Red Bull Content Pool.

Das Hotel und Resort Cascade im portugiesischen Lagos an der Algarve sieht sich als „privilegierter Standort“ – und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Das Fünf-Sterne-Hotel an der malerischen Steilküste bietet neben einer exzellenten Lage auch perfekte Trainingsanlagen für Profiteams.

Hier gastierten schon Zenit St. Petersburg, der VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen. Bayer-Sportdirektor Rudi Völler (56) fand hier nach eigenem Bekunden in Portugal „mit die besten Bedingungen, die ich in meiner 40-jährigen Karriere im Trainingslager gesehen habe.“ Seit Mittwoch sind auch die Roten Bullen in Lagos abgestiegen.

Kurze Wege, wenig Zeit

„Die Trainingsplätze sind sehr nahe am Hotel“, befand RBL-Coach Ralph Hasenhüttl nach der Ankunft, „es wird eine kurze, knackige Vorbereitung und wir müssen schauen, dass wir jeden Tag perfekt nutzen.“ 27 Spieler sind mit nach Portugal gereist, ebenso RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58), der bei der Auswahl des Winter-Trainingslagers wie gewohnt nichts dem Zufall überließ. Schon drei Tage vor der Mannschaft reiste das Betreuerteam mit insgesamt 1,8 Tonnen Material an die Algarve.

Am Ankunftstag standen leichte Laufeinheiten und Training mit dem Ball auf dem Programm. Bis zum 12. Januar werden die Bullen noch in Portugal bleiben und u. a. dort gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam testen.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...