Aktuelle News Spieltag

1:5-Klatsche gegen Ajax Amsterdam! Younes erlegt Rote Bullen

Ajax Amsterdam - hier gegen RBS in der Europa League - behielt gegen RB Leipzig klar die Oberhand. Foto: GEPA pictures / Red Bull Content Pool.

Das war noch nichts! Mit 1:5 (0:3) unterlagen die Roten Bullen am späten Samstagnachmittag gegen Ajax Amsterdam im ersten Testspiel im Winter-Trainingslager in Ferreiras in Portugal.

Bei angenehm milden Temperaturen zeigte der Europa-League-Teilnehmer aus den Niederlanden und Rekordmeister der Ehrendivision den Leipzigern klar die Grenzen auf. Zur Pause führte der viermalige Europapokalsieger der Landesmeister und CL-Sieger (zuletzt 1995) mit 3:0. Überragender Mann auf Seiten der Niederländer war der ehemalige Bundesliga-Profi Amin Younes (23) mit drei Treffern (21. / 29. / 46.) und einer Vorlage für Kasper Dolberg (37.) zum 3:0. Anwar El-Ghazi (81.) erzielte per Kopf das 5:1.

Die Bullen fanden nie ins Spiel

Die Partie war vor 1.000 Zuschauern im idyllischen Estadio da Nora von Ferreiras streckenweise sehr kampfbetont, mit einigen Ruppigkeiten und mehreren Gelben Karten. Den 4:1-Ehrentreffer für RBL markierte Davie Selke nach 63 Minuten.

„Haben uns nicht gewehrt

Insgesamt merkte man den Roten Bullen das Fehlen von Timo Werner (Sprunggelenksverletzung) an, die Mannschaft enttäuschte auf ganzer Linie, fand nie zu ihrem markanten Hochgeschwindigkeitsspiel.

RB-Coach Ralph Hasenhüttl (49) nach dem Spiel enttäuscht: Die erste Halbzeit war gar nichts von uns, wir waren nicht konsequent im Pressing, haben uns nicht gewehrt. In der zweiten Halbzeit hatten wir zumindest Chancen. Ich habe heute einiges probiert, davon hat nicht viel geklappt.”




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

4 Kommentare

Kommentar posten...