Aktuelle News Spieler

Timo Werner: Einer für Jogi Löw!

Die Leipziger, im Bild, v.l.: Timo Werner, Marcel Halstenberg, Davie Selke, Stefan Ilsanker und Diego Demme bejubeln den dritten Treffer gegen Eintracht Frankfurt. Foto: PICTURE POINT / R. Petzsche.

Er trifft und trifft und trifft – Timo Werner (20) war mit neun Treffern nicht nur der Top-Torjäger der Leipziger in der ersten Jahreshälfte, sondern setzte seine Erfolgsserie am 17. Spieltag beim 3:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt fort. Beim 2:0 lenkte er die Kugel mit einem tückischen Header ins Netz. „Naby (Keita, d. Red.) hat mich ganz lange angeschaut und dann den Ball zentimetergenau auf meinen Kopf geschossen“, schilderte Werner in Fußball BILD sein Traumtor.

,,Uns Timo” macht es wie Riedle und Seeler

So trafen in der Bundesliga maximal Kopfball-Spezialisten wie Karl-Heinz „Air“ Riedle (50, Borussia Dortmund und Werder Bremen) oder Hamburg-Legende „Uns Uwe“ Seeler (80).

Während diese beiden Großen des deutschen Fußballs jedoch für Welt- und Europameisterschaften nominiert waren – Uwe Seeler debütierte im Oktober 1954 mit nur 17 Jahren für Deutschland – muss Timo Werner noch auf seinen ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft warten. Der gebürtige Stuttgarter, seit Sommer 2016 in Leipzig unter Vertrag, durchlief seit 2010 alle DFB-Junioren-Nationalmannschaft.

Jogi Löw ließ Werner schon mehrfach beobachten

Dass dieses Warten bald ein Ende haben könnte, deutete sich am Samstagabend an, als DFB-Assistenztrainer Thomas Schneider erstmals in Leipzig auf der Tribüne saß. Angesichts der Stürmer-Not – mit Mario Gomez (31) steht nur ein klassischer Mittelstürmer regelmäßig im DFB-Aufgebot – wäre der siebenmalige U21-Nationalspieler mehr als eine Alternative für das Sturmzentrum. Für „Die Mannschaft“ beobachtete Thomas Schneider den Leipziger auch auswärts, unter anderem in Ingolstadt und am ersten Spieltag in Sinsheim. Schneider zu Fußball-BILD: „Es gibt sicher Spieler, die es demnächst schaffen werden“.

Da kann sich Timo Werner wohl schon gedanklich auf das Länderspiel-Debüt freuen…




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

1 Kommentar

Kommentar posten...