Aktuelle News Spieler Spieltag

Timo Werner: „Wir werden nicht einbrechen!“

Diesen Jubel wollen die RBL-Fans ab Samstag wieder sehen. Archivfoto: GEPA Pictures / Red Bull Content Pool.

Ereilt RB Leipzig das „Hoffenheim- Syndrom“, der Absturz aus der Spitzengruppe, der dem Aufsteiger aus dem Kraichgau 2008/2009 widerfuhr? Es gibt sicher nicht wenige gegnerische Fans, die dies den Leipzigern wünschen würden…

Schon 2016 wartete die Liga auf den Leipziger Einbruch…

Leipzigs Shooting-Star Timo Werner (20) kennt solche düsteren Prognosen schon aus der Bundesliga-Hinrunde, aus der die Roten Bullen mit nur zwei Niederlagen und dem zweiten Tabellenplatz mehr herausholten, als alle Experten glaubten. Entsprechend gelassen kommentierte Werner, beim 4:0 gegen die Glasgow Rangers an drei RBL-Treffern beteiligt, am Donnerstag in BILD die Situation: „Solche Stimmen gab es schon nach dem fünften und dem zehnten Spieltag, aber mit unserem Teamgeist, mit unserer Qualität im Kader gehe ich nicht davon aus, dass wir groß einbrechen werden.“

Meisterschaft? Kein Thema!

Dass die Leipziger nicht einbrechen wie einst Hoffenheim, sondern umgekehrt, wie der 1. FC Kaiserslautern 1997/98 als Aufsteiger Deutscher Meister werden, weist Timo Werner ebenso entschieden zurück. Die Meisterschale ist und bleibt in Leipzig kein Thema. Jedenfalls offiziell nicht. „Mit solchen Fragen“, kontert Werner in BILD, „beschäftigen wir uns nicht. In unseren Köpfen war nie, dass wir Deutscher Meister werden können oder müssen. Auch nicht, als wir Tabellenführer waren.“

Die Tabellenführung büßten die Roten Bullen am 16. Spieltag beim 0:3 beim FC Bayern München ein. „Wir hätten es auch an einem guten Tag schwer gehabt, in München zu punkten“, glaubt Timo Werner, „weil die Bayern richtig gut waren.“ Nur bei Borussia Dortmund (0:1) kassierten die Münchner in den bisherigen 16 Partien in der Bundesliga eine Niederlage.

Leipzig fiebert dem Frankfurt-Spiel entgegen – trotz Kälte

Die RBL-Profis haben aus der Schlappe in der Allianz Arena wohl die richtigen Lehren gezogen. Werner: „Das hat uns auch hungriger gemacht.“

Die Lust auf Fußball – das zeigte das Rangers-Spiel – ist im Winter 2016/2017 keineswegs eingefroren – und am Samstag freut sich ganz Fußball-Leipzig, das war am Donnerstag schon in der Stadt zu spüren, auf das BWIN-Topspiel gegen Eintracht Frankfurt. Der Bullenblog wird diese Partie im Live-Ticker ab 18.15 Uhr kommentieren.




Über den Redakteur

Carsten Germann

Carsten Germann ist studierter Medienwissenschaftler und Germanist. Seit 1. Januar 2017 betreut er den Bullenblog als leitender Redakteur. Zudem schreibt der Wahl-Hamburger als freiberuflicher Sportjournalist für BWIN Fußball, SPORT BILD und WahreTabelle, ist zudem Autor mehrerer Bücher über die Fußball-Bundesliga und die englische Premier League.

Kommentar posten...

Kommentar posten...