Aktuelle News Spieltag

Werner fällt aus – Selkes große Chance ?

David Selke ist einer von nur 13 einsatzfähigen RBL-Profis. Hier sehen wir den Junioren-Nationalspieler beim Training am Freitag am Cottaweg. Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche.

Timo Werner wird ebenso wie Marcel Sabitzer und Diego Demme krankheitsbedingt beim Topspiel gegen Borussia Dortmund passen müssen. Auch Coach Ralph Hasenhüttl ist noch nicht wieder voll genesen, dennoch hat er eine schwere Aufgabe damit seine Jungs zu formieren, denn auch ein weiterer wichtiger Leistungsträger fällt gesperrt aus: Emil Forsberg. Nach seinen mit Rot geahndeten Tritt ist der Schwede immer noch gesperrt, kann der Mannschaft auch in diesem Spiel nicht weiterhelfen. Werner fehlte am gestrigen Tag im Training, jetzt steht fest, dass nicht mit ihm gerechnet werden kann. Bis dato erzielte der Torjäger bereits elf Treffer, die meisten in den Reihen des RasenBallsport.

Werner mit Grippe, Forsberg gesperrt

Die schwierigste Aufgabe für Coach Hasenhüttl liegt darin, seine Mannschaft umzubauen und dabei Werner und Forsberg zu ersetzen. Er stellt nur sehr ungern seine Startelf um, in der Rotationstabelle liegt RBL auf dem letzten Platz. Die Sperre von Forsberg konnte man gegen die Frankfurter und Hoffenheimer sehr gut kompensieren. Doch jetzt, beim ersten Auswärtsspiel des Jahres – und dann auch noch gegen den BVB – fällt zusätzlich Torjäger Timo Werner aus. Doch das wirft eine große Frage auf. Wer wird Timo Werner gegen Borussia Dortmund ersetzen?

Selke, Burke oder doch der angeschlagene Sabitzer?

In der Regel ist Oliver Burke Hasenhüttls dritter Mann in der Offensive. Er brachte den Schotten bereits dreizehn mal ins Spiel. Davie Selke (22) wurde hingegen nur elf mal eingewechselt. Gegen den 1.FC Köln durften beide von Beginn an ran. Das war aber auch das einzige Mal. Wenig erfolgreich bewiesen sich die beiden gemeinsam in der Spitze, Selke agierte komplett unglücklich, Burke gelang immerhin der 1:1-Ausgleich per Elfmeter.

Naby Keita und Emil Forsberg standen im Hinspiel gegen den BVB noch nicht in der Startelf, verbesserten sich aber im weiteren Verlauf der Saison. Stattdessen spielte damals Dominik Kaiser von Beginn an. Der später eingewechselte Keita erzielte spät den 1:0-Siegtreffer.

Dominik Kaiser sah sich im späteren Verlauf immer mehr zum Joker zurückgestuft. Sollte sich Hasenhüttl für eine defensivere Aufstellung entscheiden, könnte Kaiser zum Zug kommen.

Egal wie sich der Coach entscheiden wird, Fakt ist: Die Bullen werden alles für den Sieg tun. Auch bei uns werdet ihr einen Live-Ticker finden, damit ihr keine Aktion des Spiels verpasst!




Über den Redakteur

Niklas Hennemann

Niklas ist fußballbegeisterter Azubi aus Norddeutschland. Aktuell als Groß- & Aussenhandelskaufmann aktiv, will er zukünftig seine Brötchen als Fußball-Redakteur verdienen. Niklas hat die Entwicklung der Roten Bullen von Anfang an begeistert verfolgt.

Kommentar posten...

Kommentar posten...