Transfers

Wieder ein französisches Talent für RB? – Edouard Michut offenbar unter Beobachtung

Max Eberl
Foto: IMAGO

In der bisherigen Wintertransferperiode hat RB Leipzig auf Neuzugänge verzichtet und es ist aktuell auch nicht zu erwarten, dass bis Ende Januar noch neues Personal zum Kader von Trainer Marco Rose stößt. Für den Sommer hingegen zeichnet sich ein größerer Umbau des Aufgebots an. Schon alleine, weil mit Konrad Laimer und Christopher Nkunku zwei Leistungsträger wohl nicht mehr zu halten sind, zudem weitere Akteure wie Josko Gvardiol und Dani Olmo andernorts Begehrlichkeiten wecken.

Man darf freilich davon ausgehen, dass die Leipziger Verantwortlichen um den seit Dezember amtierenden Geschäftsführer Max Eberl selbst auch nicht untätig sind und ihre Fühler schon nach dem einen oder anderen potentiellen Neuzugang ausgestreckt haben.

Auch Newcastle United zeigt Interesse

Im Blick haben sollen die Roten Bullen so laut einem Bericht der britischen „Sky Sport News“ den 19-jährigen Edouard Michut vom AFC Sunderland. Der offensive Mittelfeldspieler ist für diese Saison von Paris St. Germain in den Nordosten Englands verliehen und besitzt danach beim französischen Meister noch einen Vertrag bis 2025.

Vornehmlich verletzungsbedingt kommt Michut in der laufenden Saison der englischen Championship zwar nur auf sieben Einsätze, hat zuletzt aber seine Qualitäten mehr als andeuten können. So sehr, dass Leipzig und auch Newcastle United im zweiten Teil der Saison ein genaueres Auge auf den U19-Nationalspieler Frankreichs werfen wollen.

Beim Leipziger Interesse könnten auch die guten Erfahrungen mit Talenten aus Frankreich wie Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté, Nordi Mukiele, Mohamed Simakan und natürlich dem auch aus der PSG-Jugend stammenden Nkunku eine Rolle spielen.

Leave a Response